24 JANUAR 2017 8°C Baku 3°C Xankandi 5°C Khachmaz 9°C Barda 10°C Lenkoran 4°C Nakhchivan 8°C Ganja

Manning könnte vorzeitig entlassen werden

Tarix 12.01.17, 13:32

Font ölçüsü : - / +

Bis Barack Obama am 20. Januar sein Amt niederlegt, hat er die Möglichkeit, Häftlinge zu begnadigen oder ihre Strafe zu verkürzen. Auf einer entsprechenden Liste findet sich einem Bericht zufolge der Name der bekanntesten verurteilten Whistleblowerin der USA.


Die US-Soldatin und Whistleblowerin Chelsea Manning hat offenbar gute Chancen, vorzeitig aus der Haft entlassen zu werden. Wie der US-Nachrichtensender NBC berichtet, stehe Manning auf einer Liste des scheidenden US-Präsidenten Obama für Häftlinge, deren Gefängnisstrafe noch vor Ablauf seiner Amtszeit verkürzt werden soll. Laut dem Bericht soll Manning Präsident Obama in den letzten Tagen seiner Amtszeit um Milde gebeten haben. Es sei ihre letzte Chance auf Freiheit "für eine sehr lange Zeit", so NBC.

Die Zeit für Manning, die bereits seit sechs Jahre in verschiedenen Gefängnissen zubringt, läuft ab mit der endenden Amtszeit Barack Obamas. Es gilt als sehr unwahrscheinlich, dass sich der nächste US-Präsident, Donald Trump, mit ihrem Fall auseinandersetzen wird. Vielmehr dürfte Trump auf der vollen Verbüßung der 35-jährige Gefängnisstrafe bestehen.

Manning sagte dem britischen "Guardian", dass die Petition, die sie im November eingereicht hat, "die letzte richtige Chance ist, nach Hause gehen zu können". In dem Schreiben an den Präsidenten sagte sie: "Ich habe fast mein gesamtes Leben entweder ohne Zuhause, in der Armee oder im Gefängnis verbracht. Ich hatte bisher nicht die Chance, mein Leben zu leben."

Mannings Anwalt, Nancy Hollander, sagte, es sei die letzte Chance, dass der US-Präsident die Haftstrafe Mannings auf die bereits sechs hinter Gittern verbüßten Jahre verkürze. "Chelsea war schon jetzt länger als jeder andere Whistleblower inhaftiert."

Manning wurde nach ihrer Verhaftung 2010 im Juli 2013 zu 35 Jahren Gefängnisstrafe verurteilt. Ihr wird vorgeworfen, vertrauliche Videos und Dokumente der US-Streitkräfte kopiert und der Enthüllungsplattform Wikileaks zugespielt zu haben. Kein anderer Whistleblower in der Geschichte der USA wurde zu einer so langen Freiheitsstrafe verurteilt.

Bis Barack Obama am 20. Januar sein Amt als Präsident der Vereinigten Staaten niederlegt, hat er die Möglichkeit, verurteilte Straftäter vollständig zu begnadigen oder ihre Haftstrafen zu verkürzen.


Xəbərin oxunma sayı : 386


Artikel kommentieren


In seinen Kommentaren, sollten die Leser Ausdrücke der religiösen, rassistischen und nationalen Diskriminierung , sowie Anrufe, die den Rechtsvorschriften Aserbaidschans widersprechen, vermeiden, erniedrigende und beleidigende Ausdrücke nicht verwenden. Solche Kommentare werden bearbeitet oder gelöscht
Namen:
Hinzufügen
Sie können 512 Zeichen eingeben


Ölpreis

ARCHIV

Andere Artikel der Rubrik

Polizei sichert Schulweg in Schleswig-Holstein Militärkooperation in Syrien: Russland handelt gemeinsam mit US-geführter Koalition Das Gesicht der Formel 1 tritt ab China greift die USA an – auf der Leinwand Bank lässt Angestellte Negativzinsen zahlen Union will Facebook zur Richtigstellung von Fake News verpflichten Abgeschobene Afghanen erreichen Kabul Cem Özdemir wird von Taxifahrern bedroht Ungarn klagt über Milliardenschaden durch Russland-Sanktionen Wahre Ziele der Brüsseler Attentäter entschlüsselt – Medien Australien will TPP retten - und bringt China ins Spiel Aus Angst vor Schneebällen: Dresden verbannt Anti-Pegida-Protest Zeugen unerwünscht: Obama befahl Last-Minute-Luftangriff auf eigene “CIA-Rebellen“ in Syrien Streit über Donald Trump eskaliert Kälte in Deutschland fordert Todesopfer Proteste gegen zweite Sammelabschiebung Chinesische Interkontinentalraketen an russischer Grenze? – Medien spekulieren Vermutlich Gruppenvergewaltigung auf Facebook live gestreamt Nokia plant Riesen-Tablet May wusste von misslungenem Test Kontrolleure sollen Touristen abgezockt haben Clintons Tochter spricht für Trumps Sohn Wie Trump Europas Eliten spalten könnte – Expertendiskussion Poroschenko verwandelt Luftraum über Donbass in separate Zone Ergebnis von Medien-Bashing? Deutsche Haltung zu Trump meistenteils negativ – Umfrage Sanel M. legt Beschwerde gegen Abschiebung ein Bayern nimmt Firmen die Azubis weg Sind alle dünnen Smartphones gefährlich? Tugce-Schläger kämpft gegen Abschiebung Ermittler befragen 21-Jährigen

Nachrichten


Aktuelle Nachrichten →