Norovirus trifft USA: Großepidemie legt ganze Schule lahm

23:01   11 Januar 2017    550

Im US-Bundesstaat Illinois ist eine ganze Schule im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Norovirus für zwei Tage geschlossen worden. Von insgesamt 2.500 Schülern sind rund 800 infiziert, berichtet CNN unter Berufung auf den Schulleiter.

Bereits Ende Dezember hatten Medien über einen Ausbruch des Norovirus in Illinois berichtet. Damals hieß es, 60 Menschen hätten sich bei Feiern beim Essen angesteckt.

Am 20. Dezember waren 70 Teilnehmer eines Festessens im Bundesstaat New Mexico erkrankt. Bei den Symptomen habe es sich um Erbrechen und Durchfall gehandelt. Ende November gab es einen ähnlichen Vorfall in einem Altersheim im Bundesstaat Kalifornien. Nach einem Festessen zum Thanksgiving Day waren 17 Personen krank geworden. Drei davon starben.

Quelle : sputnik.de

Tags:


Weitere Artikel der Rubrik