24 JANUAR 2017 8°C Baku 3°C Xankandi 5°C Khachmaz 9°C Barda 10°C Lenkoran 4°C Nakhchivan 8°C Ganja

PKK-Gruppe bekennt sich zu Izmir-Anschlag

Tarix 11.01.17, 20:02

Font ölçüsü : - / +

Heftige Schusswechsel, dann eine Explosion: Vor einer Woche kommen bei einem Anschlag im türkischen Izmir vier Menschen ums Leben. Inzwischen liegt ein Bekennerschreiben vor.


Zu dem Bombenanschlag vor einem Gerichtsgebäude im westtürkischen Izmir hat sich die Splittergruppe "Freiheitsfalken Kurdistans", kurz TAK, bekannt. Das meldet die kurdische Nachrichtenagentur Rudaw unter Berufung auf ein entsprechendes Bekennerschreiben der Organisation. Das Attentat sei von zwei TAK-Kämpfern aus der Südosttürkei im Alter von 25 und 29 Jahren verübt worden. Der Angriff sei unter anderem Vergeltung für die "Massaker in Kurdistan", hieß es weiter.

Vergangenen Donnerstag hatten Polizisten versucht, ein Auto an einem Kontrollposten zu stoppen. Dabei sei es zu einem Feuergefecht gekommen. Ein Polizist und ein Gerichtsangestellter waren dabei ums Leben gekommen. Bei einem Fluchtversuch haben zwei Attentäter dann eine Autobombe gezündet. Beide Angreifer wurden getötet.

Vize-Ministerpräsident Veysi Kaynak zufolge war offenbar ein größerer Anschlag geplant. Darauf deuteten Waffenfunde vor Ort hin, erklärte er. Gouverneur Erol Ayyildiz sprach von einem zweiten Auto, das kontrolliert gesprengt worden sei. Möglicherweise habe es sich um ein Fluchtfahrzeug gehandelt.


Xəbərin oxunma sayı : 428


Artikel kommentieren


In seinen Kommentaren, sollten die Leser Ausdrücke der religiösen, rassistischen und nationalen Diskriminierung , sowie Anrufe, die den Rechtsvorschriften Aserbaidschans widersprechen, vermeiden, erniedrigende und beleidigende Ausdrücke nicht verwenden. Solche Kommentare werden bearbeitet oder gelöscht
Namen:
Hinzufügen
Sie können 512 Zeichen eingeben


Ölpreis

ARCHIV

Andere Artikel der Rubrik

Polizei sichert Schulweg in Schleswig-Holstein Militärkooperation in Syrien: Russland handelt gemeinsam mit US-geführter Koalition Das Gesicht der Formel 1 tritt ab China greift die USA an – auf der Leinwand Bank lässt Angestellte Negativzinsen zahlen Union will Facebook zur Richtigstellung von Fake News verpflichten Abgeschobene Afghanen erreichen Kabul Cem Özdemir wird von Taxifahrern bedroht Ungarn klagt über Milliardenschaden durch Russland-Sanktionen Wahre Ziele der Brüsseler Attentäter entschlüsselt – Medien Australien will TPP retten - und bringt China ins Spiel Aus Angst vor Schneebällen: Dresden verbannt Anti-Pegida-Protest Zeugen unerwünscht: Obama befahl Last-Minute-Luftangriff auf eigene “CIA-Rebellen“ in Syrien Streit über Donald Trump eskaliert Kälte in Deutschland fordert Todesopfer Proteste gegen zweite Sammelabschiebung Chinesische Interkontinentalraketen an russischer Grenze? – Medien spekulieren Vermutlich Gruppenvergewaltigung auf Facebook live gestreamt Nokia plant Riesen-Tablet May wusste von misslungenem Test Kontrolleure sollen Touristen abgezockt haben Clintons Tochter spricht für Trumps Sohn Wie Trump Europas Eliten spalten könnte – Expertendiskussion Poroschenko verwandelt Luftraum über Donbass in separate Zone Ergebnis von Medien-Bashing? Deutsche Haltung zu Trump meistenteils negativ – Umfrage Sanel M. legt Beschwerde gegen Abschiebung ein Bayern nimmt Firmen die Azubis weg Sind alle dünnen Smartphones gefährlich? Tugce-Schläger kämpft gegen Abschiebung Ermittler befragen 21-Jährigen

Nachrichten


Aktuelle Nachrichten →