US-Fallschirmjäger lernen Winterkampf in Estland

09:15   12 Januar 2017    319

Die US-Soldaten, die im estnischen Tapa unweit der Grenze zu Russland stationiert sind, haben damit begonnen, sich auf Kämpfe unter winterlichen Wetterverhältnissen vorzubereiten, wie der estnische Generalstab am Mittwoch mitteilt.

Skilanglauf, Auswahl der richtigen Kleidung und Ernährung bei Frost – das müssen die Amerikaner noch lernen. Rund 40 US-Soldaten nehmen an der Übung teil. Die Übung wird von einem Aufklärungsbataillon der estnischen Streitkräfte geleitet.

„Langsam lernen wir, wie man auf Skiern steht, läuft und fällt. Später fangen wir mit Schießübungen an, danach folgen Übungsmärsche mit voller Gefechtsausrüstung“, sagt der verantwortliche Oberst. Viele US-Soldaten hätten zum ersten Mal in ihrem Leben Schnee gesehen, hätten jedoch Spaß an der Sache, fügte er hinzu.

Noch täten sich die Amerikaner mit dem Skilanglauf schwer, sagt Leutnant Winston Boldt, Kommandant der US-Einheit: „Die Hälfte meiner Leute hat noch nie auf Skiern gestanden. Das Gleichgewicht finden und halten ist für sie anfangs die größte Herausforderung. Aber wir haben Spaß. Jede neue Fähigkeit erhöht unsere Schlagkraft und macht uns zu besten Soldaten.“ Die US-Fallschirmjäger wurden im September 2016 nach dem Rotationsprinzip in Estland stationiert, wo sie bis Februar dieses Jahres bleiben sollen.

Quelle:sputniknews

Tags:


Weitere Artikel der Rubrik