Angst vor Nordkorea: Japan übt erstmals die Flucht

20:18   17 März 2017    136

Die japanischen Behörden haben erstmals in der Geschichte des Landes eine Übungs-Evakuierung durchgeführt, um sich auf einen möglichen Raketenangriff aus Nordkorea vorzubereiten.

Wie japanische Medien berichten, haben sich am Freitag 110 Freiwillige in der Präfektur Akita im Norden der Insel Honshu in einer Schule in Sicherheit gebracht, nachdem sie von den Behörden per Smartphones Warnungen erhalten hatten.

Nordkorea hatte am 6. März vier ballistische Raketen gezündet, von denen drei in japanischen Wirtschaftsgewässern niedergingen. Pjöngjang erklärte, mit den Raketentests seien Angriffe auf US-Militärbasen in Japan simuliert worden.

Quelle : sputnik.de

Tags:


Weitere Artikel der Rubrik