Waffenstillstandsverletzung an Kontaktlinie: Armenien setzt großkalibrige Maschinengewehren ein

13:35   20 März 2017    298

Die Spannung an der aserbaidschanisch-armenischen Front hält an. Die armenischen Streitkräfte halten das Waffenstillstandsabkommen nicht ein, nehmen aserbaidschanische Stellungen trotz Waffenruhe jeden Tag unter Beschuss.


Wie das aserbaidschanische Verteidigungsministerium gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC erklärte, haben die armenische bewaffneten Einheiten den Waffenstillstand an verschiedenen Richtungen der Front während des Tages insgesamt 143 Mal gebrochen. Dabei setzten feindliche Einheiten großkalibrige Maschinengewehren ein, hieß es weiter.

Quelle : azertac.az

Tags:


Weitere Artikel der Rubrik