Venezuela: Anti-Maduro-Proteste fordern Tote und hunderte Verletzte

11:49   21 April 2017    270

In Venezuela sind bei Protestaktionen gegen den amtierenden Präsidenten Nicolás Maduro 223 Menschen verletzt worden, wie Vertreter der Opposition laut dem Portal „El Nacional“ am Donnerstag mitteilten.

Der Abgeordnete Marialbert Barrios sagte demnach gegenüber der Zeitung, dass bei den Aktionen am 19. und 20. April insgesamt 585 Demonstranten von der Polizei festgenommen worden sein sollen.

Die Teilnehmer dieser Protestaktionen warfen dem Präsidenten Nicolas Maduro die Machtgier vor und forderten seinen Rücktritt.
Auch Anhänger des Staatschefs seien auf die Straße gegangen. Laut der Agentur Reuters kam es zwischen den politischen Kontrahenten zu Auseinandersetzungen, die zum Tode von drei Personen geführt haben sollen.

Schon Anfang April war es in der venezolanischen Hauptstadt Caracas zu Anti-Regierungsprotesten gekommen, nachdem die Regierung die Opposition beschuldigt hatte, die Situation im Land destabilisieren zu wollen.

Tags:


Weitere Artikel der Rubrik