Yeziden verlassen Armenien – Proteste beginnen

17:05   16 Mai 2017    2042

Der Leiter der Organisation ‘’Nationale Union der Yeziden’’ Aziz Tamoyan hat gegen die Vereinigung der Schulen in Armenien protestiert. Wie AzVision.az unter Berufung auf armenische Massenmedien berichtet, hat Tamoyan heute bei seinem Treffen mit Journalisten seine Besorgtheit geäußert.

Als Folge der Vereinigung in den Schulen in Armenien werden Yeziden das Land verlassen.

‘’ Die Yezidische Gemeinschaft in Armenien ist groß. In der Araqatsodi Provinz leben Yeziden kompakt. Insgesamt arbeiten 5 Schulen , wenn die Geimeinschaften sich zusammen tuhen, werden Lehrer deswegen arbeitslos. Dies wird zur Auswanderung führen’’- so Tamoyan.

Außerdem hat Tamoyan hinzugefügt, dass diese Vereinigung Yeziden analphabetisch machen wird und die Eltern werden ihre Töchter nicht in andere Dörfer schicken.

Zaur Bandaliyev

Tags:


Weitere Artikel der Rubrik