Demokraten im US-Kongress fordern Ermittlung gegen Trump

13:49   17 Mai 2017    740

Die demokratischen Mitglieder des Ausschusses für Aufsicht und Staatsreform und des Rechtsausschusses im US-Unterhaus haben eine unverzügliche Ermittlung gegen US-Präsident Donald Trump, Justizminister Jeff Sessions und mehrere hochrangige Beamte des Weißes Hauses gefordert. Dies berichtet die Zeitung „The Hill“.

Ihre Forderungen brachten die Abgeordneten in einem Brief vor, den sie an die Chefs der beiden Ausschüsse richteten. Der Zeitung zufolge haben alle 33 demokratischen Mitglieder, die in den oben genannten Ausschüssen tätig sind, den Brief unterschrieben.

Die Ermittlung solle feststellen, „ob Präsident Donald Trump und seine hochrangigen Beamten an einer fortdauernden Verschwörung beteiligt sind, um die strafrechtliche, nachrichtendienstliche Ermittlung und die Aufsichtsermittlung zu verhindern, die zurzeit vom FBI, dem Justizministerium und dem Kongress gegen Mitglieder seines Walkampfteams wegen deren Kontakte zu russischen Beamten durchgeführt werden".

In den USA wird wegen einer vermutlichen äußerlichen Einmischung in den Präsidentschaftswahlkampf 2016 ermittelt. Die Ermittlung war vor allem von Anhängern der Demokratischen Partei angeregt worden, die Russland für mehrere Cyberangriffe auf politische US-Einrichtungen verantwortlich machen.

Zuvor hatten CIA, FBI und NSA einen Bericht vorgelegt, in dem sie dem russischen Präsidenten Wladimir Putin vorwerfen, persönlich eine Kampagne zur Unterstützung von Donald Trump bei den Wahlen angeordnet zu haben. Solche Vorwürfe weist Moskau konsequent zurück.

Am Donnerstag hatte Trump in einem Interview mit dem Sender NBC ein „heimliches Zusammenwirken mit den Russen" zurückgewiesen und betont, Russland habe die Abstimmung nicht beeinflusst. Dennoch trat er für die Fortsetzung der FBI-Ermittlungen ein, um zu „klären, ob es bei den Wahlen tatsächlich Probleme gab, die mit Russland zusammenhingen".

Quelle. sputniknews.com

Tags:


Weitere Artikel der Rubrik