CNN-Blamage: Moderatorin erkennt US-Nationalhymne nicht mehr

15:56   14 Juli 2017    452

Die Live-Übertragung des Treffens zwischen dem US-Präsidenten Donald Trump und seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron durch den TV-Sender CNN ist nicht ohne Kuriositäten verlaufen.



Die CNN-Moderatorin Poppy Harlow leistete sich einen beschämenden Patzer während der Live-Sendung. Die Journalistin verwechselte die Nationalhymnen der USA und Frankreichs, als sie den Zuschauern vom Trumps Besuch in Paris erzählte. Der peinliche Fehler soll erst von dem Fernsehsender Fox News bemerkt worden sein, wie der Fernsehsender Swesda berichtet.

"Lasst uns einfach für einen Moment die französische Nationalhymne anhören", sagte die Moderatorin, als die beiden Präsidenten vor einem Militärorchester am Invalidendom in Paris standen.

Wenige Sekunden später erkannte Harlow jedoch ihren Fehler und verbesserte diesen sofort.

Tags:


Weitere Artikel der Rubrik