Inter-Interesse an Vidal-Transfer: „Schauen, ob sich etwas machen lässt“

09:55   15 Juli 2017    272

Ex-Roma-Sportdirektor Walter Sabatini hat bei seiner ersten offiziellen Pressekonferenz in Italien in seiner neuen Funktion als Sportchef des chinesischen Erstligisten JS Suning die Spekulationen um eine Rückkehr Arturo Vidals (Foto) in die Serie A angeheizt. Der 62-Jährige erklärte, dass Inter Mailand als ein Klub im Besitz der Suning-Gruppe, starkes Interesse an einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers von Bayern München habe.

Sabatini verantwortet neben seiner Position beim Super League-Klub dem Vernehmen nach auch die interne Zusammenarbeit zwischen allen Vereinen der Suning-Gruppe, zu der auch Inter seit 2016 gehört. Entsprechend stehe er in engem Kontakt mit Inters Sportdirektor Piero Ausilio, tausche sich regelmäßig über die Kaderplanungen aus.

Bayerns Vidal, der zwischen 2011 und 2015 insgesamt 124 Serie A-Partien (35 Tore, 22 Assists) für Juventus Turin bestritten hatte, sei ein Spieler, den Inter „mit großem Interesse“ verfolge. „Wir werden schauen, ob sich da etwas machen lässt, aber es wird nicht einfach“, erklärte Sabatini mit Blick auf einen möglichen Sommertransfer.

Neben Vidal gehöre auch Roms Radja Nainggolan zu den Spielern, die die Nerazzurri als potenzielle Verstärkung für das zentrale Mittelfeld ins Auge gefasst hätten. „Da wir uns für einige großen Namen entschieden haben, muss man noch etwas Geduld haben“, so Sabatini weiter.

Vidals Vertrag an der Säbener Straße läuft noch bis 2019, sein Marktwert wird aktuell auf 35 Millionen Euro taxiert. Mit Blick auf die Personalie des Chilenen ergänzte Sabatini, dass es bis dato „keine konkreten Verhandlungen“ über einen Transfer mit den Münchnern gegeben habe, „aber wenn es Hoffnung auf eine Verpflichtung geben sollte, dann sind wir dabei.“

Tags:


Weitere Artikel der Rubrik