Aserbaidschan will mehr ausländische Investoren für erneuerbare Energieprojekte gewinnen

  22 September 2021    Gelesen: 311
Aserbaidschan will mehr ausländische Investoren für erneuerbare Energieprojekte gewinnen

Aserbaidschan plant, die Zahl ausländischer Unternehmen für ihre Beteiligung im Bereich der erneuerbaren Energiequellen (RES) im Land durch die Durchführung von Auktionen zu erhöhen, sagte der aserbaidschanische Energieminister Parviz Schahbazov auf der Messe Gastech 2021 in den VAE, berichtet AzVision.az.

Der Minister sagte, dass es auch Pläne gibt, den Anteil erneuerbarer Energiequellen an der Stromproduktion in Aserbaidschan bis 2030 auf 30 Prozent zu bringen, was das Bekenntnis des Landes zum Übergang zu sauberer Energie zeigt.

„Wir haben Verträge mit führenden internationalen Unternehmen im Bereich Wind- und Solarenergie und werden in Kürze Auktionen durchführen, um Projekte für erneuerbare Energien umzusetzen“, fügte Schahbazov hinzu.

Beim Treffen des aserbaidschanischen Energieministers mit dem Minister für Energie und Infrastruktur der VAE, Suhail Mohammed Faraj Al Mazroui, wurden die Möglichkeiten partnerschaftlicher, bilateraler und multilateraler Verbindungen im Energiebereich diskutiert.

„Der Bau eines Solarkraftwerks in Aserbaidschan durch die Firma Masdar aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ist ein Zeichen des Vertrauens in das Geschäftsumfeld unseres Landes, und ich bin sicher, dass auch andere Unternehmen der VAE in relevante Bereiche in Aserbaidschan investieren werden“, sagte Shahbazov .

Die State Oil Company of Azerbaijan (SOCAR) ist auf der Gastech 2021 mit einem großen Stand vertreten. An der Ausstellung nahmen über 300 hochrangige Funktionäre sowie Geschäftsleute und Experten teil.


Tags: