"Armenien erhöht Verteidigungsbudget" - Paschinjan

  25 Oktober 2021    Gelesen: 253
 "Armenien erhöht Verteidigungsbudget"  - Paschinjan

Im Jahr 2022 wird der Verteidigungshaushalt Armeniens um 11 Prozent steigen. Die Erklärung stammte vom armenischen Premierminister Nikol Paschinjan, als er dem Parlament den Entwurf des Staatshaushalts für das nächste Jahr vorlegte, berichtet AzVision.az.

Insgesamt werden 345 Milliarden Dram (ca. 725 Millionen US-Dollar - Anm. d. Red.) für die Verteidigung bereitgestellt.

"Das Verteidigungsbudget für 2022 wird 11 Prozent mehr betragen als 2021, und diese Zahl beträgt mehr als 345 Milliarden Dram. Wir beabsichtigen, in Armenien eine Berufsarmee aufzubauen, aber wir werden dies mit bewussten Schritten tun" - sagte Paschinjan.

Er fügte hinzu, dass sein Land weiterhin neue Waffentypen kauft. Auch der Schutz der Grenzen Armeniens wird nach und nach Vertragssoldaten anvertraut. Er wies darauf hin, dass künftig nur noch Grenztruppen an den Grenzen des Landes stationiert seien.

Laut dem Entwurf des Staatshaushalts für 2022 werden die Haushaltseinnahmen 1 Billion 946 Milliarden Dram (ca. 4,1 Milliarden US-Dollar) oder 17,5% im Vergleich zu 2021 betragen, während die Ausgaben 2 Billionen 189 Milliarden Dram (4,6 Milliarden US-Dollar) oder 5,1 Prozent mehr betragen werden .


Tags:


Newsticker