Baku übergibt zwei Personen armenischer Herkunft an Eriwan

  26 November 2021    Gelesen: 207
 Baku übergibt zwei Personen armenischer Herkunft an Eriwan

Aserbaidschan übergab zwei Personen armenischer Herkunft an die armenische Seite, teilte die staatliche Kommission für Kriegsgefangene, Geiseln und vermisste Personen gegenüber AzVision.az mit.

Von den Prinzipien des Humanismus geleitet, übergab Aserbaidschan am 26. November 2021 zwei Personen armenischer Herkunft an die armenische Seite. Einer von ihnen ist der 1993 geborene Aramyan Arin Zhiraevich, der bei Militäroperationen an der Staatsgrenze, die als Folge der Provokation Armeniens am 16. November 2021 begannen, verwundet festgenommen wurde. Während dieser Zeit habe Aramyan die notwendige medizinische Hilfe und Behandlung erhalten, teilte die Kommission mit.

"Der andere ist Musaelyan Mihran Ernest, geboren im Jahr 2000, wurde festgenommen, nachdem er das Gebiet in Richtung des Bezirks Aghdam betreten hatte, wo aserbaidschanische Soldaten dienen. Als Ergebnis der Voruntersuchung wurde festgestellt, dass Musaelyan ein Zivilist ist, der in dem angegebenen Gebiet verloren gegangen ist", fügte die Kommission hinzu.


Tags:


Newsticker