Ilham Aliyev: "An der aserbaidschanisch-armenischen Grenze kam es zu Zusammenstößen"

  26 November 2021    Gelesen: 307
  Ilham Aliyev:  "An der aserbaidschanisch-armenischen Grenze kam es zu Zusammenstößen"

"Bei dem heutigen Treffen in Sotschi werden die Arbeiten zur umfassenden Normalisierung der armenisch-aserbaidschanischen Beziehungen erörtert. Natürlich werden heute Probleme zwischen Armenien und Aserbaidschan ausführlich erörtert."

Dies äußerte sich der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliyev bei seinem Treffen mit seinem russischen Amtskollegen in Sotschi.

Seit dem Einsatz russischer Friedenstruppen im November letzten Jahres habe es im Zuständigkeitsbereich der Friedenstruppen keine schwerwiegenden Vorfälle gegeben, teilte das Staatsoberhaupt mit:

„Keine militärischen Zusammenstöße, keine schwerwiegenden Vorfälle wurden registriert. Es gab Zusammenstöße an der aserbaidschanischen-armenischen Grenze, die nicht in den Zuständigkeitsbereich der russischen Friedenstruppen fiel. Das lässt uns natürlich mehr darauf achten, wie man Risiken im trilateralen Format kontrolliert und minimiert und die Beziehungen umfassend normalisiert."

"Wir bewerten Ihre Rolle, die Rolle hochrangiger Vertreter der russischen Regierung und der russischen Friedenstruppen bei der Sicherung des Friedens in Karabach sehr hoch. Wir hoffen, dass diese Aktivitäten im nächsten Jahr fortgesetzt werden und gute Ergebnisse erzielt werden", fügte auch Präsident Aliyev hinzu.


Tags:


Newsticker