Staats- und Regierungschefs von Aserbaidschan, Russland und Armenien unterzeichnen gemeinsame Erklärung

  26 November 2021    Gelesen: 349
 Staats- und Regierungschefs von Aserbaidschan, Russland und Armenien unterzeichnen gemeinsame Erklärung

Der Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev, Premierminister von Armenien Nikol Paschinjan und Präsident der Russischen Föderation Wladimir Putin unterzeichneten eine gemeinsame Erklärung am 26. November in Sotschi.

Die Erklärung lautet wie folgt:

„Wir, der Präsident der Republik Aserbaidschan Ilham Aliyev, der armenische Ministerpräsident Nikol Paschinjan und der Präsident der Russischen Föderation Wladimir Putin haben uns am 26. November 2021 in Sotschi getroffen und die Umsetzung der Erklärungen vom 9. November 2020 über einen vollständigen Waffenstillstand und alle Feindseligkeiten im Konfliktgebiet Karabach sowie eine Erklärung vom 11. Januar 2021 zur Freigabe aller Wirtschafts- und Verkehrsverbindungen diskutiert“, heißt es in der Erklärung.

Wir bekräftigen unser Bekenntnis zur weiteren konsequenten Umsetzung und strikten Einhaltung aller Bestimmungen der Erklärungen vom 9. November 2020 und 11. Januar 2021 im Interesse der Gewährleistung von Stabilität, Sicherheit und wirtschaftlicher Entwicklung des Südkaukasus. Wir haben vereinbart, die gemeinsamen Anstrengungen zu intensivieren, um die aus den Erklärungen vom 9. November 2020 und 11. Januar 2021 noch verbleibenden Verantwortlichkeiten möglichst bald zu lösen.

Wir haben den bedeutenden Beitrag des russischen Friedenskontingents zur Stabilisierung der Lage und zur Gewährleistung der Sicherheit in der Region zur Kenntnis genommen."

Wir kamen überein, Maßnahmen zu ergreifen, um das Stabilitäts- und Sicherheitsniveau an der aserbaidschanisch-armenischen Grenze und den Prozess der Abgrenzung der Staatsgrenze zwischen der Republik Aserbaidschan und der Republik Armenien zu erhöhen.


Tags:


Newsticker