Armenien hat während des Krieges griechische Hacker eingesetzt

  29 November 2021    Gelesen: 402
 Armenien hat während des Krieges griechische Hacker eingesetzt

„Während des 44-tägigen Vaterländischen Krieges erhielt Armenien Unterstützung von Hackern aus verschiedenen Ländern, insbesondere Griechenland“, sagte Tural Mammadov, Chef des Staatsdienstes für besondere Kommunikation und Informationssicherheit von Aserbaidschan, auf der Cybersicherheitskonferenz in Baku.

"Während des 44-tägigen Vaterländischen Krieges wurden 2 678 Angriffe auf die staatlichen Informationsressourcen Aserbaidschans registriert. Alle diese Angriffe wurden erfolgreich verhindert. In den ersten Kriegstagen gab es 'DDoS'-Angriffe, die bis zum Ende des Krieges andauerten. Sie führten auch "Fischerangriffe" durch, um die Menschen zu verwirren. In dieser Hinsicht benutzten sie oft Desinformation", sagte Mammadov.


Tags:


Newsticker