Aserbaidschan beauftragt neue Unternehmen zur Herstellung von Schwefelsäure und Glasbehältern

  08 Dezember 2021    Gelesen: 209
Aserbaidschan beauftragt neue Unternehmen zur Herstellung von Schwefelsäure und Glasbehältern

'Glassica' CJSC und 'Azersulfat' LLC sollen im ersten Halbjahr 2022 in Aserbaidschan in Betrieb genommen werden, berichtet AzVision.az unter Berufung auf den staatlichen Steuerdienst des aserbaidschanischen Wirtschaftsministeriums.

Azersulfat LLC wird Schwefelsäure und Glassica CJSC - Glasbehälter produzieren. Beide Unternehmen gehören zu den Produktionsstätten, die den Ausbau der Produktion und des Exports stimulieren werden.

Derzeit laufen die Bau- und Installationsarbeiten. Gleichzeitig werden die im Produktionsprozess zu verwendenden Geräte aus Deutschland und China importiert.

Der Investitionswert von Glassica CJSC beträgt 12 Millionen US-Dollar, von denen bereits 7 Millionen US-Dollar in das Projekt investiert wurden. Rund 75 Prozent der Bauarbeiten sind abgeschlossen.

Der Investitionswert von Azersulfat LLC beträgt 6 Millionen US-Dollar, 2,9 Millionen US-Dollar wurden bereits in das Projekt investiert. Etwa 60 Prozent der Arbeiten sind abgeschlossen.

In den Unternehmen werden mehr als 200 dauerhafte Arbeitsplätze geschaffen. Beide Anlagen sollen im ersten Halbjahr 2022 in Betrieb genommen werden.


Tags:


Newsticker