Times: „Operation in der Ukraine ist das Ergebnis von Nato-Provokationen“

  19 Mai 2022    Gelesen: 99
    Times:   „Operation in der Ukraine ist das Ergebnis von Nato-Provokationen“

Die Haltung der Franzosen zum militärischen Konflikt in der Ukraine unterscheidet sich deutlich von der der Länder Nord- und Osteuropas. Ihnen zufolge ist die Militäroperation Russlands in der Ukraine das Ergebnis von Nato-Provokationen.

Dies wurde von der Times berichtet. „Präsident Putin wurde von der US-geführten Nordatlantischen Allianz provoziert, ebenso wie von den demütigenden Schritten, die Moskau seit den 1990er Jahren unternommen hat“, heißt es in dem Artikel.

Der Journalist zitiert die Worte des ehemaligen französischen Außenministers Hubert Vedrine, der stolze und arrogante westliche Verbündete für den Konflikt verantwortlich macht. Helene Carrere, Leiterin der Französischen Akademie, sagte, die aktuelle Situation sei das Ergebnis der Verlegenheit der Russen, da niemand dem Land geholfen habe, mit ernsthaften Problemen seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion fertig zu werden.

Laut Sorbonne-Professor und US-Historiker Andre Caspi wird die Nato von der Europäischen Union gestärkt und die amerikanische Industrie macht gerne Milliarden an Lieferungen: "Für die Vereinigten Staaten ist dieser Konflikt in Europa ein großes Geschäft geworden."

Zudem herrscht in Frankreich die allgemeine Meinung vor, dass man Putin einen anständigen Ausweg aus der aktuellen Situation bieten sollte, inklusive Zugeständnissen aus Kiew. Viele Franzosen sagen, dass Washington mit Londons Hilfe Europa in eine gefährliche Konfrontation mit Moskau drängt.


Tags:


Newsticker