Aserbaidschan möchte, dass UNESCO-Vertreter befreite Gebiete besuchen

  20 Mai 2022    Gelesen: 171
  Aserbaidschan möchte, dass UNESCO-Vertreter befreite Gebiete besuchen

Aserbaidschan möchte, dass UNESCO-Vertreter die befreiten Gebiete besuchen und mit eigenen Augen die von den Armeniern dort entfesselte Zerstörung sehen, sagte der Präsident der Republik Aserbaidschan, Ilham Aliyev, der den ICESCO-Generaldirektor, Salim bin Mohammed AlMalik, empfängt, berichtet AzVision.az.

Der Präsident Ilham Aliyev betonte die langjährige fruchtbare und erfolgreiche Zusammenarbeit Aserbaidschans mit ICESCO, unterstrich die Besetzung aserbaidschanischer Gebiete durch Armenien. Der Staatschef wies darauf hin, dass sein Land möchte, dass UNESCO-Vertreter die befreiten Gebiete besuchen und mit eigenen Augen die von den Armeniern dort angerichtete Zerstörung sehen. Trotz der Tatsache, dass seit Kriegsende mehr als anderthalb Jahre vergangen sind, haben Vertreter dieser Organisation diese Gebiete leider nicht besucht. 

Der Präsident wies auf die Bedeutung der Einrichtung des ICESCO-Regionalbüros in Baku für den Ausbau der Zusammenarbeit hin und dankte der Organisation für ihre Freundschaft und Partnerschaft mit Aserbaidschan.


Tags:


Newsticker