Außenminister: "Aserbaidschans Zusammenarbeit mit afrikanischen Ländern entwickelt sich"

  26 Mai 2022    Gelesen: 355
    Außenminister:   "Aserbaidschans Zusammenarbeit mit afrikanischen Ländern entwickelt sich"

"Aserbaidschans Zusammenarbeit mit afrikanischen Ländern hat sich traditionell stetig entwickelt, ausgeweitet und neue Höhen erreicht. Umfang und Intensität unserer Kontakte zu afrikanischen Ländern nehmen zu. An der Stärkung und Diversifizierung bestehender Kooperationen wird systematisch gearbeitet."

AzVision berichtet, dass der aserbaidschanische Außenminister Jeyhun Bayramov dies auf einer Konferenz zum Thema „Das Erbe des afrikanischen Kontinents in der Entwicklung der Bewegung der Blockfreien“ sagte, die dem Afrika-Tag in Baku gewidmet war.

Er sagte, dass die Republik Aserbaidschan im Jahr 2011 den Beobachterstatus bei der Afrikanischen Union erhalten habe. 2014 wurde der Botschafter der Republik Aserbaidschan in der Demokratischen Bundesrepublik Äthiopien zum Ständigen Vertreter der Republik Aserbaidschan bei der Afrikanischen Union ernannt:

"Ich freue mich zu sehen, dass unsere Beziehungen zu Afrika während unseres Vorsitzes in der Blockfreienbewegung einen neuen Impuls erhalten haben.

Afrikanische Länder, die etwa 45 Prozent der Mitglieder der Bewegung der Blockfreien ausmachen, sind seit ihrer Gründung ihre Fahnenträger. Sie waren aktiv an der Förderung der Werte und Grundprinzipien der Bewegung beteiligt. Die Bewegung der Blockfreien wiederum hat eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des Prozesses der Befreiung afrikanischer Länder vom Kolonialismus gespielt.

Zwei der fünf Gründer der Bewegung der Blockfreien, Jamal Abdel Nasser aus Ägypten und Kwame Nkrumah aus Ghana, stammten aus Afrika. Mit Ausnahme eines Staates sind derzeit alle afrikanischen Staaten Mitglieder der Bewegung der Blockfreien. Es ist die größte kontinentale Vertretung innerhalb der Bewegung."

Der Minister wies darauf hin, dass die meisten Dokumente, die als Ergebnis der Gipfel der Blockfreienbewegung und der Ministertreffen angenommen wurden, den Problemen auf dem afrikanischen Kontinent gewidmet sind: "Bis heute wurden fast die Hälfte der Gipfeltreffen der Blockfreien Bewegung sowie andere Treffen der Bewegung von afrikanischen Staaten abgehalten.

All diese Tatsachen sind ein Hinweis auf die große Bedeutung, die afrikanische Staaten der Bewegung der Blockfreien beimessen, sowie auf die wichtige Rolle, die der afrikanische Kontinent in der Entwicklung der Bewegung spielt."


Tags:


Newsticker