EU hat die Sanktionen gegen Russland verlängert

  20 Juni 2022    Gelesen: 412
  EU hat die Sanktionen gegen Russland verlängert

Die Europäische Union (EU) hat die Sanktionen gegen Russland wegen der Annexion der Krim um ein weiteres Jahr verlängert.

Die Erklärung stamme laut AzVision vom Rat der Europäischen Union.

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat heute die als Reaktion auf die rechtswidrige Annexion der Krim und der Stadt Sewastopol verhängten Sanktionen bis zum 23. Juni 2023 verlängert.

In der Erklärung heißt es, dass die restriktiven Maßnahmen, die 2014 verabschiedet wurden und immer noch in Kraft sind, ein Einfuhrverbot in die EU von Produkten im Zusammenhang mit der Krim oder Sewastpol, Investitionen in Infrastruktur oder Finanzen und die Bereitstellung von Tourismusdienstleistungen umfassen.

Die Sanktionen verbieten auch den Export bestimmter Waren und Produkte und Technologien auf die Krim und nach Sewastopol, die Nutzung des Transport-, Telekommunikations- und Energiesektors der Krim und Sewastopols sowie die Ausbeutung und Förderung von Öl, Gas und anderen Bodenschätzen.


Tags:


Newsticker