Söder begrüßt G7-Staatschefs - und vergisst Scholz

  26 Juni 2022    Gelesen: 347
  Söder begrüßt G7-Staatschefs - und vergisst Scholz

"Wir begrüßen die wichtigsten Staatschefs der Welt", heißt Markus Söder die G7-Teilnehmer in Bayern willkommen. Der Begrüßungspost des bayerischen Ministerpräsidenten zählt aber nur sechs Köpfe. Ausgerechnet der deutsche Bundeskanzler fehlt.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat die G7-Staats- und Regierungschefs vorab per Twitter in Bayern willkommen geheißen - aber auf dem dazugehörigen Foto fehlt einer: Bundeskanzler Olaf Scholz von der SPD. "Die Welt zu Gast in Bayern: Welcome to Bavaria", schrieb der CSU-Chef auf Twitter.

"Wir begrüßen die wichtigsten Staatschefs der Welt. Beim G7-Gipfel organisiert sich die freie Welt und definiert gemeinsame Interessen." Die aktuellen Krisen in der Welt zeigten, wie wichtig internationale Abstimmung sei. "Grüß Gott in Bayern!", hieß es auf dem Foto dazu. Abgebildet waren US-Präsident Joe Biden, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, der britische Premierminister Boris Johnson, Italiens Regierungschef Mario Draghi, Kanadas Premier Justin Trudeau und der japanische Ministerpräsident Fumio Kishida - also sechs Staats- und Regierungschefs.

Ausgerechnet der Gastgeber Scholz war nicht abgebildet. Das fiel auch manchen Twitter-Nutzern auf. "Ich zähle nur sechs", schrieb ein User. Auch andere bemerkten, dass ausgerechnet der Kanzler fehle. "Der ist ja nicht zu Gast", konterte ein anderer. Ebenfalls nicht auf dem Foto waren EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und EU-Ratspräsident Charles Michel. Die beiden sind zwar keine Staats- oder Regierungschefs, nehmen aber an den G7-Gipfeln als oberste Vertreter der Europäischen Union teil.

Das Spitzentreffen der Staats- und Regierungschefs der sieben führenden demokratischen Industriestaaten dauert bis Dienstag. Während Scholz erst am Vormittag auf Schloss Elmau eintrifft, besuchte US-Präsident Biden bereits eine Messe. Beim Priester habe es sich um einen Militärgeistlichen der US-Streitkräfte gehandelt, teilte das Weiße Haus mit. Biden ist gläubiger Katholik und geht regelmäßig in die Kirche.

Quelle: ntv.de, mba/dpa


Tags:


Newsticker