„Intelligentes Dorf“ Aghali in Zangilan veranstaltet eine internationale Konferenz über nachhaltiges Wassermanagement

  29 Juni 2022    Gelesen: 237
    „Intelligentes Dorf“   Aghali in Zangilan veranstaltet eine internationale Konferenz über nachhaltiges Wassermanagement

Eine internationale Konferenz zum Thema „Förderung von Wasserpartnerschaften und Maßnahmen für eine nachhaltige Wasserbewirtschaftung“, die vom Ministerium für Ökologie und natürliche Ressourcen der Republik Aserbaidschan mit Unterstützung der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und der Karabach-Wiederbelebung-Stiftung organisiert wurde, hat in Zangilan begonnen, berichtet AzVision.az.

In Aserbaidschan akkreditierte ausländische Diplomaten, Mitglieder internationaler Organisationen und Experten kamen in das „intelligente“ Dorf Aghali im Distrikt Zangilan, um an der Konferenz teilzunehmen.

Das Forum soll sich mit Fragen der Mobilisierung von Bemühungen zur Erreichung der wasserbezogenen Ziele für nachhaltige Entwicklung, der Gestaltung des internationalen Dialogs zur Suche regionaler und globaler Lösungen für Wasserprobleme sowie des Aufbaus von Partnerschaften in einem grenzüberschreitenden Kontext befassen.

Die Teilnehmer werden über den von Armenien begangenen Umweltterrorismus, die Schäden an Naturobjekten und die anhaltende Verschmutzung des Ohtschutschay-Flusses und anderer Wasserbecken informiert. Auch die Informationen zur Verringerung der Auswirkungen des Umweltterrorismus sowie zur Verbesserung der regionalen Umweltqualität (REQ) werden bereitgestellt.

An dem Forum nehmen Minister für Ökologie und natürliche Ressourcen Aserbaidschans Muhtar Babayev, stellvertretende Landwirtschaftsministerin Ilhama Gadimova, Vorsitzender des Exekutivrats der Karabach-Wiederbelebung-Stiftung Rahman Hadschiyev, residierende UN-Koordinatorin Vladanka Andreeva, Leiter der EU-Delegation in Aserbaidschan Peter Michalko, Exekutivsekretärin der UN-Wirtschaftskommission für Europa (UNECE) Olga Algayerova, Sekretärin der UN-Wasserkonvention Sonia Keppel, Direktor des Europabüros des UN-Umweltprogramms (UNEP) Bruno Pozzi teil.


Tags:


Newsticker