Usbekisches Parlament unterstützte die Beibehaltung des Status von Karakalpak

  04 Juli 2022    Gelesen: 496
 Usbekisches Parlament unterstützte die Beibehaltung des Status von Karakalpak

Das Parlament Usbekistans unterstützte die Wahrung des souveränen Status der Autonomen Republik Karakalpak, berichtet AzVision. 

Zudem wurde beschlossen, die öffentlichen Diskussionen zur Verfassungsänderung um weitere 10 Tage bis zum 15. Juli zu verlängern.

Es sei darauf hingewiesen, dass in dem vorgeschlagenen neuen Entwurf vorgeschlagen wurde, den Artikel aus der Verfassung des Landes zu streichen, in dem es darum geht, dass Karakalpak eine souveräne Republik innerhalb der Republik Usbekistan ist und dass die Menschen in Karakalpak sich von Usbekistan abspalten können Grundlage eines nationalen Referendums.

Aus Protest gegen den Vorschlag, diesen Artikel aus der Verfassung zu streichen, fanden am 1. Juli illegale Aktionen in der Stadt Nukus, der Hauptstadt von Karakalpak, statt. Die Aktion wurde von Strafverfolgungsbehörden verhindert, die Organisatoren der Kundgebung festgenommen.

Der usbekische Präsident Shavkat Mirziyoyev besuchte später die Region.

Vom 3. Juli bis 2. August wurde in der Autonomen Republik Karakalpak der Ausnahmezustand verhängt.


Tags:


Newsticker