„G7“ erkennen das „Referendum“ über die Annexion der besetzten Gebiete der Ukraine an Russland nicht an

  23 September 2022    Gelesen: 204
  „G7“ erkennen das „Referendum“ über die Annexion der besetzten Gebiete der Ukraine an Russland nicht an

Die G-7-Staaten erkennen das "Referendum" über die Annexion der besetzten Gebiete der Ukraine an Russland nicht an. AzVision teilt mit, dass die Informationen von "Ukrinform" verbreitet wurden.

Es wurde zur Kenntnis genommen, dass die deutsche Außenministerin Annalena Berbok dies in ihrer Erklärung zum Abschluss des Treffens der Außenminister der G-7-Staaten im Rahmen der 77. Sitzung der UN-Generalversammlung sagte New York.

Dem Bericht zufolge verurteilten die Außenminister der Gruppe und der Hohe Vertreter der Europäischen Union die Behauptung, ein gefälschtes Referendum auf dem vorübergehend von Russland kontrollierten Hoheitsgebiet der Ukraine abzuhalten, aufs Schärfste: „Jedes „Referendum“, das unter russischen Bedingungen abgehalten wird Militärpräsenz, Einschüchterung und Zwangsabschiebung können nicht frei und fair sein.

Es ist zu beachten, dass das „Referendum“ über die Annexion der besetzten ukrainischen Gebiete an Russland am 23. September begonnen hat und bis zum 27. September andauern wird.

Zu beachten ist, dass „G“ die USA, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Kanada, Japan und Italien umfasst.


Tags:


Newsticker