Aserbaidschanische Diaspora-Organisationen veröffentlichen Erklärung zu Massengrab in Chodschavend

  06 Oktober 2022    Gelesen: 238
 Aserbaidschanische Diaspora-Organisationen veröffentlichen Erklärung zu Massengrab in Chodschavend

Aserbaidschanische Diaspora-Organisationen haben eine an internationale Organisationen gerichtete Erklärung im Zusammenhang mit einem weiteren Massengrab veröffentlicht, das im Dorf Edilli im aserbaidschanischen Distrikt Chodschavend gefunden wurde, sagte das Staatliche Komitee für die Arbeit mit der Diaspora.

Laut der Erklärung ist dies nicht das erste Massengrab, das im Dorf Edilli gefunden wurde, das 2020 von der armenischen Besatzung befreit wurde. In diesem Massengrab wurden die Überreste von 12 Personen gefunden.

Die in der Nähe der Überreste gefundenen Gegenstände zeigten, dass es sich bei den Menschen im Grab um aserbaidschanische Soldaten handelte, die während des ersten Karabach-Krieges verschwanden.

Die armenische Seite habe sich geweigert, Informationen über das Schicksal dieser Personen sowie über die Orte der Massengräber bereitzustellen, um die begangenen Kriegsverbrechen zu verschleiern, heißt es in der Erklärung.

In der Erklärung wurde festgestellt, dass Armenien die Sicherheit und den Friedensprozess behindert, indem es eine Politik des Hasses aus rassischen, ethnischen und religiösen Gründen verfolgt und unbegründete Gebietsansprüche gegen Aserbaidschan geltend macht, anstatt Kriegsverbrechen zu stoppen und die Täter für zuvor begangene Verbrechen vor Gericht zu stellen.

Aserbaidschaner auf der ganzen Welt erklären entschlossen, dass die internationale Gemeinschaft angemessen auf diese Kriegsverbrechen reagieren und diejenigen vor Gericht stellen muss, die diese Verbrechen gegen den Frieden und die Menschlichkeit begangen haben“, fügte die Erklärung hinzu.


Tags:


Newsticker