Türkei hat einen Botschafter in Israel ernannt

  06 Oktober 2022    Gelesen: 371
  Türkei hat einen Botschafter in Israel ernannt

Die Türkei hat Sahin Ozkan Torunlar zum Botschafter in Israel ernannt. AzVision berichtet, dass dies von einer diplomatischen Quelle gemeldet wurde.

Es sei darauf hingewiesen, dass der Grundstein für den Abbruch der Beziehungen zwischen der Türkei und Israel am 29. Januar 2009 auf der Konferenz "Gaza: Frieden im Nahen Osten" in Davos, Schweiz, gelegt wurde. So unterbrach der damalige Ministerpräsident der Türkei, R. T. Erdogan, das Staatsoberhaupt, indem er „eine Minute“ sagte, während er Israel dafür kritisierte, sich gegenüber den Palästinensern nicht objektiv und fair zu verhalten. Danach gab es einen diplomatischen Skandal zwischen den Parteien.

Am 31. Mai 2010 sorgte der Überfall des israelischen Militärs auf das türkische Schiff „Blue Marble“, das humanitäre Hilfe in den palästinensischen Gazastreifen transportierte, für Spannungen zwischen den beiden Ländern. Infolge dieses Vorfalls wurden 9 türkische Staatsbürger von israelischen Soldaten getötet. Danach erreichte die Situation zwischen den beiden Ländern einen kritischen Punkt. Die Türkei rief ihren Botschafter in Tel Aviv zurück, und Israel rief seinen Botschafter in Ankara zurück, und die diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern wurden abgebrochen.

Die diplomatischen Beziehungen wurden 2016 wieder aufgenommen.

Als Zeichen der Erwärmung der Beziehungen besuchte der israelische Präsident Isaac Herzog im März 2022 Ankara, um den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu treffen. Am 17. August gab das Büro des israelischen Premierministers Yair Lapid bekannt, dass die Entscheidung zur vollständigen Wiederherstellung der diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und der Türkei und zur Ernennung eines Botschafters akzeptiert wurde.

Vor einiger Zeit wurde Irit Lilian zur Botschafterin Israels in der Türkei ernannt.


Tags:


Newsticker