"Sie hat völlig grundlose Aufrufe getätigt"

  07 Oktober 2022    Gelesen: 278
"Sie hat völlig grundlose Aufrufe getätigt"

"Am 5. Oktober bekundete die französische Ministerin für Europa und auswärtige Angelegenheiten, Catherine Colonna, auf die Frage des pro-armenischen Mitglieds der französischen Nationalversammlung zu den Anschuldigungen gegen Aserbaidschan und zu mehr Unterstützung für Armenien ihre Solidarität mit dem armenischen Volk und machte völlig unbegründete Anrufe bezüglich Aserbaidschans".

AzVision informiert, dass Leyla Abdullayeva, die Leiterin des Pressedienstes des Außenministeriums von Aserbaidschan, dies sagte, als sie die Äußerungen die französische Außenministerin kommentierte, während sie die Frage des Mitglieds der Nationalversammlung des Landes beantwortete.

Ihm zufolge ist es nicht das erste Mal, dass französische Beamte eine einseitige und pro-armenische Haltung demonstrieren: "Dass Ministerin Colonna keine Aufklärung der zahlreichen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit forderte, die bisher von armenischer Seite begangen wurden, bleibt nicht unbemerkt. Leider ist in den letzten 30 Jahren kein einziger Anruf von französischen Beamten wegen der von Armenien begangenen Kriegsverbrechen erfolgt. Der Grund ist uns klar, aber es wäre gut, wenn die Beamtin eines Landes, das die führende Kraft in Europa ist, als Hüter der internationalen Rechtsprinzipien fungiert und ein Vermittler im Prozess der Normalisierung der Beziehungen zwischen Aserbaidschan sein möchte und Armenien, würde eine neutrale, unparteiische und faire Position einnehmen.

Vor dem Hintergrund der Bemühungen des französischen Präsidenten E. Macron, zum Friedensprozess zwischen Aserbaidschan und Armenien beizutragen, stößt die einseitige und unverantwortliche Äußerung von Ministerin K. Colonna im Allgemeinen auf Missverständnisse.

Wir möchten Sie auch darüber informieren, dass in wenigen Tagen der 2. Jahrestag sein wird, der zweitgrößten Stadt Aserbaidschans, Gandscha, die von den armenischen Streitkräften mit Raketen angegriffen wurde und Dutzende von Zivilisten getötet wurden. Niemand wurde von Armenien wegen dieses Kriegsverbrechens vor Gericht gestellt. Wir laden die französische Außenministerin ein, in dieser Frage die armenische Seite zu konsultieren."


Tags:


Newsticker