Aserbaidschan und Usbekistan werden gemeinsam gegen gefälschte IMEI-Codes kämpfen

  22 November 2022    Gelesen: 249
  Aserbaidschan und Usbekistan werden gemeinsam gegen gefälschte IMEI-Codes kämpfen

Zwischen der „AzInTelecom“ LLC, die dem Ministerium für digitale Entwicklung und Verkehr gehört, und dem staatlichen Einheitsunternehmen „Republikanisches Zentrum für Telekommunikationsnetzverwaltung von Usbekistan“ wurde ein Memorandum unterzeichnet.

AzVision berichtet darüber unter Berufung auf das Ministerium.

Das Memorandum sieht den Angaben zufolge die Organisation gemeinsamer Aktivitäten im Bereich der Registrierung von Mobilgeräten vor.

In diesem Zusammenhang haben die Leiter des Ministeriums für Informationstechnologien und Kommunikationsentwicklung Usbekistans, der Generalstaatsanwaltschaft und des Innenministeriums, des State Unitary Enterprise „Republic Center for the Management of Telecommunication Networks Usbekistan“ sowie der Das Unternehmen "Information Technologies Center" besuchte "AzInTelecom". Bei dem Treffen wurde über die Gegenmaßnahmen des Unternehmens in Aserbaidschan gegen mobile Geräte informiert, die mit kopierten IMEI-Codes registriert sind. Die Parteien erörterten Kooperationsperspektiven in diesem Bereich, Integration einer einzigen „schwarzen Liste“ verlorener und gestohlener IMEI-Codes, Erfahrungs- und Informationsaustausch.

Am Ende des Treffens wurde neben der Unterzeichnung eines Memorandums zur Organisation gemeinsamer Aktivitäten im Bereich der Registrierung von Mobilgeräten beschlossen, eine entsprechende Arbeitsgruppe zu gründen.

"AzInTelecom" überwacht und führt regelmäßig detaillierte Recherchen zu IMEI-Codes durch, die im Verdacht stehen, kopiert zu werden. Geräte, an die der IMEI-Code übertragen wird, nutzen das Telekommunikationsnetz nur mit den darauf befindlichen Rufnummern weiter. Bisher wurden 460 IMEI-Codes im Rahmen der Maßnahmen zur Bekämpfung dieser Richtung mit dem Status „Klon“ versehen. Diese IMEI-Codes tauchten in den letzten drei Monaten im Netzwerk mit der Teilnehmer-ID von 261093 Mobiltelefonnummern auf.


Tags:


Newsticker