Aserbaidschanischer Außenminister informiert europäische Konferenzteilnehmer über armenische Provokationen

  30 November 2022    Gelesen: 430
  Aserbaidschanischer Außenminister informiert europäische Konferenzteilnehmer über armenische Provokationen

Der aserbaidschanische Außenminister Dscheyhun Bayramov nahm an der Konferenz „Neue Realitäten in der Region: Sicherheitsarchitektur und Perspektiven für nachhaltigen Frieden im Südkaukasus“ im Rahmen der 1. Europäischen Konferenz für Aserbaidschanische Studien in Warschau teil, berichtet AzVision.az.

Der Minister hielt eine Rede auf der Veranstaltung, an der mehr als 30 europäische Denkfabriken und Forschungseinrichtungen teilnahmen.

Bayramov sprach ausführlich über die Friedensbemühungen Aserbaidschans zur Gewährleistung der Stabilität im Südkaukasus und die Position des Landes im Verhandlungsprozess mit Armenien. Er umriss die Bedeutung der von Aserbaidschan durchgeführten Wiederaufbauarbeiten sowie Aktivitäten zur Öffnung von Kommunikationswegen für das Wohlergehen der gesamten Region.

Der Minister unterstrich auch die Bedrohung durch Landminen in der Region und die provokativen Aktionen Armeniens.

In Bezug auf die Energiesicherheit vor dem Hintergrund der jüngsten regionalen und weltweiten Ereignisse betonte Bayramov die Bedeutung des Ausbaus der multilateralen Zusammenarbeit im Energiebereich. Er erklärte, dass Aserbaidschan als Land mit einem breiten Potenzial für erneuerbare Energien der Entwicklung der Zusammenarbeit in diesem Bereich große Bedeutung beimisst, und betonte die Notwendigkeit der im Juli 2022 mit der EU unterzeichneten Absichtserklärung (MoU).

Der Minister fügte hinzu, dass Aserbaidschan eine Reihe erfolgreicher Projekte zur Stärkung der Konnektivität entlang des Nahost-West-Korridors durchgeführt und Arbeiten zur Wiederherstellung der Transport- und Kommunikationswege nach dem zweiten Karabach-Krieg durchgeführt habe. Er wies darauf hin, dass Armenien seine Verpflichtungen gemäß Absatz 9 der trilateralen Erklärung vom 10. November 2020 erfüllen müsse. Die Öffnung aller regionalen Kommunikationswege werde ein wesentlicher Beitrag zur Entwicklung sein.

Später beantwortete Bayramov Fragen der Teilnehmer.


Tags:


Newsticker