Aserbaidschan und Usbekistan besprechen die Zusammenarbeit im Bereich der militärischen Ausbildung

  19 Januar 2023    Gelesen: 436
  Aserbaidschan und Usbekistan besprechen die Zusammenarbeit im Bereich der militärischen Ausbildung

Die Delegation unter der Leitung des Rektors der Nationalen Verteidigungsuniversität des Verteidigungsministeriums, Generalleutnant Heydar Piriyev, stattete der Republik Usbekistan einen Besuch ab.

Gemäß dem Besuchsprogramm besuchte die aserbaidschanische Delegation zunächst den Heydar-Aliyev-Platz in Taschkent, der Hauptstadt Usbekistans, und legte Kränze und Blumen an der Gedenkstätte des Nationalleaders des aserbaidschanischen Volkes nieder, berichtet AzVision.az unter Berufung auf das Verteidigungsministerium.

Anschließend besuchte die Delegation die Akademie der Streitkräfte der Republik Usbekistan und lernte die Infrastruktur und den Bildungsprozess der militärischen Bildungseinrichtung kennen. Die Delegation erhielt ein Briefing über die Gründungsgeschichte und die Hauptaktivitäten der Akademie.

Generalleutnant H. Piriyev unterzeichnete das Gedenkbuch der Akademie.

Während des Treffens mit der Leitung der Akademie fand ein Meinungsaustausch über Fragen der bilateralen Zusammenarbeit im Bereich der militärischen Ausbildung statt.

Eine Rede von Generalleutnant H. Piriyev zum Thema „Die bevorstehenden zahlreichen Studien des 44-tägigen Vaterländischen Krieges“ weckte großes Interesse bei den Lehrkräften der Akademie, den stellvertretenden Kommandeuren der Formationen und den Zuhörern, die an Verbesserungskursen studieren.

Im Rahmen des Besuchs traf sich die aserbaidschanische Delegation mit dem Kommandeur des zentralen Militärbezirks, Generalmajor Oybek Saidov. Bei dem Treffen wurden auch interessante Themen besprochen.


Tags:


Newsticker