Raumfahrtprogramm ermutigt die japanische Luft- und Raumfahrtbehörde, mit Aserbaidschan zusammenzuarbeiten

  03 Oktober 2023    Gelesen: 517
Raumfahrtprogramm ermutigt die japanische Luft- und Raumfahrtbehörde, mit Aserbaidschan zusammenzuarbeiten

Die japanische Agentur für Luft- und Raumfahrtforschung (JAXA) sei bereit, mit Aserbaidschan im Rahmen des internationalen Raumfahrtprogramms „Artemis“ zusammenzuarbeiten, sagte JAXA-Präsident Hiroshi Yamakawa während einer Pressekonferenz auf dem 74. Internationalen Astronautischen Kongress, berichtet AzVision.az.

„Wir möchten und sind bereit, im Rahmen des Artemis-Abkommens eine Zusammenarbeit mit Aserbaidschan aufzubauen, die es uns ermöglichen wird, unsere gemeinsame Beteiligung an der Weltraumforschung und -entwicklung auszubauen“, sagte er.

Yamakawa fügte hinzu, dass JAXA derzeit erfolgreich mit Azercosmos zusammenarbeitet und die Partnerschaft und Teilnahme an verschiedenen Projekten und Forschungsarbeiten vertieft.

Der 74. Internationale Astronautische Kongress begann am 2. Oktober in Baku in Zusammenarbeit mit der Weltraumagentur der Republik Aserbaidschan (Azercosmos) und der Internationalen Astronautischen Föderation.

An der Veranstaltung nehmen Vertreter von Raumfahrtagenturen, dem öffentlichen Sektor, Investoren und privaten Unternehmen, lokalen und internationalen Medien sowie mehr als 5.000 Vertreter aus 101 Ländern teil. Rund 150 Unternehmen sind beim Internationalen Astronautischen Kongress in der Ausstellungshalle vertreten.

Der Internationale Astronautische Kongress in Baku dauert bis zum 6. Oktober.


Tags:


Newsticker