İn den April Kämpfen wurden 320 armenische Militärangehörige getötet – Offiziell

  13 Mai 2016    Gelesen: 1690
İn den April Kämpfen wurden 320 armenische Militärangehörige getötet –  Offiziell
‘’Am Anfang April wollte der Feind unsere Militärangehörigen an der vordersten Kontaktlinie vernichten’’.

Wie Azvision.az berichtet, hat das der Pressesprecher des Verteidigungsministeriums Vaqif Dergahli während der Anhörungen in der Nationalen Versammlung zum Thema ‘‘Die letzten Geschehnisse an der Front : Probleme des humanitären Völkerrechts’’gesagt.

Er hat hinzugefügt,dass die am meisten angespannten Situationen in den Richtungen Aghdere-Terter-Aghdam-Fuzuli waren : ‘‘Am Anfang April hat das Verteidigungsministerium in kurzer Zeit die Streitkräfte des Feindes,welche sich an der Vorderlinie befanden festgestellt und vernichtet. Das Dorf Talisch,welches die Stadt Naftalan bedrohte und die Höhe Lalatapa,welche die Stadt Horadiz bedrohte zurückerobert‘‘.

V.Dergahli hat noch berichtet, dass anfang April 30 Panzer des Feindes während der Kämpfen vernichtet wurden : ‘‘320 Kämpfer des Feindes wurden vernichtet,mehr als 500 wurden verletzt. Die Wege in Richtung Aghdere-Madagiz wurden unter Kontrolle genommen. Der Gegenangriff unserer Streitkräfte hatte den Ziel,die armenischen Streitkräfte zu beseitigen,die die Siedlungen an der Front bedrohten und dies wurde mit Erfolg erfüllt .

Die feindliche Seite hat während dieser Ereignisse die ganzen Streitkräfte Armeniens weit in die Region beteiligt. Aber zurzeit der Militäroperationen waren nur wenige Militärangehörige Aserbaidschans weit beteiligt. Aserbaidschan hat das Shemkir Korps,die besondere Armee Nachitschewans und Militär Flugzeuge nicht zu diesen Operationen beteiligt. Die Bemühungen des Feindes haben kein Ergebnis gegeben.


Zaur Bandaliyev

Tags:  


Newsticker