Sargsyan: Wir haben vereinbart, Maßnahmen zu ergreifen, um die Spannungen an der Kontaktlinie weiter zu verringern

  16 Oktober 2017    Gelesen: 660
Sargsyan: Wir haben vereinbart, Maßnahmen zu ergreifen, um die Spannungen an der Kontaktlinie weiter zu verringern

"Wir haben vereinbart, Maßnahmen zu ergreifen, um die Spannungen weiter zu verringern, so dass es keine Opfer an der Front gibt. Ich muss sagen, dass der aserbaidschanische Präsident und ich daran sehr interessiert sind", sagte der armenische Präsident Serzh Sargsyan bei einem Treffen mit der lokalen armenischen Gemeinschaft in Genf nach dem Gespräch mit dem aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev berichtete Azvision.az unter Berufung auf RIA Novosti.

Er sagte, der aserbaidschanische Präsident verstehe die Komplexität des Problems sehr gut.

Der Konflikt zwischen den beiden südkaukasischen Ländern brach 1988 aus, als Armenien Ansprüche auf aserbaidschanische Territorien erhob. Berg-Karabach und sieben umliegende Gebiete - 20 Prozent des aserbaidschanischen Territoriums - sind unter der Besatzung der armenischen Streitkräfte.

Im Mai 1994 erreichten die Parteien einen Waffenstillstand, und nach wie vor werden unter der Schirmherrschaft der Minsker OSZE-Gruppe und den Co-Vorsitzenden Russlands, Frankreichs und den USA erfolglose Friedensverhandlungen geführt.

Die vom UN-Sicherheitsrat verabschiedeten vier Resolutionen zur Befreiung der Berg-Karabach-Region und der umliegenden Gebiete werden von Armenien noch nicht eingehalten.

Adil

Tags: #Aserbaidschan   #Armenien   #Karabakh