Staatssicherheitsdienst verhindert Schmuggel von über einer halben Million gefälschter Steuerbanderolen

  19 Oktober 2017    Gelesen: 144
Staatssicherheitsdienst verhindert Schmuggel von über einer halben Million gefälschter Steuerbanderolen

Der Staatssicherheitsdienst (SSD) hat den Schmuggel von 619.500 gefälschten Steuerbanderolen bei der Zollkontrolle an der Grenze zwischen Aserbaidschan und Georgien verhindert, die für die illegale Wodkaherstellung in Aserbaidschan vorgesehen sind.

Die SSD teilte gegenüber AZvision.az mit, dass die Untersuchung ergab, dass gefälschte Steuerbanderolen an Orte gebracht wurden, die illegal betrieben werden und wo schädlicher Wodka mit Wasser und Alkohol von schlechter Qualität vermischt und in den Massenverkauf gebracht wurde. Außerdem wurden viele Fässer mit minderwertigem Alkohol gefunden.
 
Der Staatssicherheitsdienst und das Ministerium für Steuern untersuchen den Fall.
 
Jede Art von Verbrechen gegen die körperliche Gesundheit der Bürger und den Genpool der Bevölkerung wird in Aserbaidschan entschlossen verhindert werden.

Adil

Tags: #Aserbaidschan