Norwegisches Außenministerium zum ersten Mal von Frau geleitet

  20 Oktober 2017    Gelesen: 181
Norwegisches Außenministerium zum ersten Mal von Frau geleitet

An der Spitze des norwegischen Außenministeriums steht erstmals eine Frau. Die konservative Regierungschefin Erna Solberg krempelte am Freitag ihr Kabinett um und vergab den Posten an die ebenfalls konservative Ine Eriksen Søreide. "Wir haben heute Geschichte geschrieben", sagte sie, nachdem König Harald die neuen Kabinettsmitglieder offiziell ernannt hatte.

Søreide folgt auf Børge Brende, der Präsident des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Genf wird. Die Top-Positionen im Osloer Kabinett halten damit nun Frauen: Regierungschefin Solberg, Außenministerin Søreide und Finanzministerin Siv Jensen.

Bei der Wahl im September hatte Solbergs bürgerliche Regierung mehr Unterstützung bekommen als das Bündnis des Sozialdemokraten Jonas Gahr Støre. Die Koalitionsverhandlungen laufen noch. Solberg will die Minderheitsregierung aus konservativer Høyre und rechtspopulistischer Fortschrittspartei fortsetzen, braucht dafür aber die Unterstützung von zwei kleineren Parteien. (dpa)

Tags: