Internationales wissenschaftliches Seminar zum Thema "Gabala Archäologie"

  22 Oktober 2017    Gelesen: 239
Internationales wissenschaftliches Seminar zum Thema "Gabala Archäologie"

Heute hat in Gabala mit gemeinsamer Organisationsunterstützung der Aserbaidschan-Koreanischen Kulturaustauschvereinigung SEBA (Seoul-Baku), des Instituts für Archäologie und Ethnographie der Aserbidschanischen Nationalen Akademie der Wissenschaften ANAS und der Botschaft der Republik Korea in Aserbaidschan ein Seminar zum Thema "Gabala Archäologie" stattgefunden, wie ein AZERTAC-Korrespondent berichtet.

Das wissenschaftliche Seminar, das im aarchäologischen Zentrum zustande kam, wurde dem 25. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den beiden Ländern gewidmet.

Bei der Veranstaltung traten der Botschafter der Republik Korea in Aserbaidschan Kim Chang-gyu, die SEBA-Vorsitzende Ruhangiz Heydarova, der aserbaidschanische stellvertretende Kultur- und Tourismus Minister Nazim Samadov, die Direktorin des ANAS Instituts für Archäologie und Ethnographie Maisa Rahimova, das Akademiemitglied Teymur Bunyadov, der Leiter der archäologischen Expedition Gabala, das korrespondierende Mitglied der ANAS Ilyas Babajew und die Direktorin des Nationalen Museums für Geschichte Aserbaidschans, das Akademiemitglied Naila Valichanli eine Rede.

Die Redner betonten ich ihren Reden besonders die Aktivitäten der Gabala Aserbaidschan-Korea archäologischen Expedition und betrachteten diese Zusammenarbeit als ein Beispiel für die Zusammenarbeit auf dem Gebiet Wissenschaft zwischen den beiden Ländern. Sie verwiesen auf die Bedeutung der archäologischen Untersuchungen in der Stadt Gabala, die eine 2500 Jahre alte Geschichte hat und 900 Jahre die Hauptstadt von Kaukasus-Albanien war.

Neben den wissenschaftlichen Vorträgen fanden ebenfalls die Präsentation von Jahresberichten über Ergebnisse der in der antiken Stadt Gabala von aserbaidschanischen und koreanischen Archäologen durchgeführten Ausgrabungen und einer Buchsammlung sowie des im Auftrag von SEBA im Baku Media Center gedrehten Films "Gabala-Hauptstadt von Kaukasus-Albanien" statt.

Man teilte mit, dass in der Seminarsammlung 33 wissenschaftliche Arbeiten von 39 Autoren veröffentlicht sind. Unter diesen Autoren sind Professorinnen und Professoren an der Seoul National University Korea, der Kongju National University, dem Silla Forschungsinstitut für Kulturerbe, der Lomonosow-Universität Moskau und der Istanbuler Abteilung des Deutschen Archäologischen Instituts.

Seminarteilnehmer besichtigten dann eine Ausstellung über archäologische Ausgrabungen und machten sich mit Exponaten vertraut.

Tags: