"Lawrow brachte keine neuen Vorschläge für Karabach", sagte Sargsyan

  15 Dezember 2017    Gelesen: 545
"Lawrow brachte keine neuen Vorschläge für Karabach", sagte Sargsyan
"Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat während des Besuchs in der Region keine konzeptionelle Vorschläge gemacht"
Wie AzVision.az mitteilt, sagte dies der armenische Präsident Serj Sargsyan in einem Interview gegenüber dem Fernsehsender "Armenien" über den Konfliktlösungsprozess in Berg-Karabach.

"Im Allgemeinen gab es keine neuen Vorschläge. Die Agenda der armenisch-russischen Beziehungen ist so reichhaltig, dass sich die Diskussionen während der Besuche nicht auf die Berg-Karabach-Frage beschränken. Der russische Außenminister ist überzeugt, dass die Beilegung des Konflikts nur mit der Schirmherrschaft der Minsk-Gruppe der OSZE möglich ist ", sagte er.

Auf die Frage nach seinen persönlichen Gedanken zur Konfliktlösung betonte der armenische Präsident, dass es an der Kontaktlinie Frieden geben sollte, es sollten keine Opfer geben: "Es wird eine gewisse Atmosphäre schaffen. Wenn Vereinbarungen scheitern, dann beginnt der Stachel eines Zweifels zu handeln, und die Atmosphäre des Unglaubens vertieft sich. "

Zaur Bandaliyev

Tags: