Östliche Partnerschaft: EU startet neues Modus für Zusammenarbeit

  15 März 2018    Gelesen: 1406
Östliche Partnerschaft: EU startet neues Modus für Zusammenarbeit

Die Europäische Union hat ein neues Modus für Zusammenarbeit im Rahmen der Östlichen Partnerschaft gestartet.

Nun werden nicht nur Politiker, sondern auch Vertreter von Unternehmen, NGOs und Finanzinstitutionen an Treffen zum Thema “EU-Integration und "Östlichen Partnerschaft" teilnehmen.

Bei einem Treffen am Montag in Brüssel haben Vertreter von EU-Mitgliedsstaaten und sechs Ländern der "Östlichen Partnerschaft" Prioritäten für 2018 festgelegt. Ziel des Treffens war die Erfüllung der Verpflichtungen, die auf dem Gipfel der Östlichen Partnerschaft im November letzten Jahres angenommen wurden.

"Heute rufen wir offiziell eine ganz neue Struktur für die Östliche Partnerschaft ins Leben. Es ist wichtig, diesem Programm neue Impulse zu geben, sagte Johannes Hahn, EU-Kommissar für Europäische Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen.

Vertreter der EU und der Östlichen Partnerschaft sollen sich zu Plattformen für konkrete Bereiche und Reformen: Wirtschaft, Management, Verkehr, Energie, Klima und Klima sowie soziale Fragen treffen, so Johannes Hahn.


Tags: