Nutella-Eimer sorgt für Wirbel

  17 März 2018    Gelesen: 969
Nutella-Eimer sorgt für Wirbel

Fans der Nuss-Nougat-Creme können von ihr nicht genug bekommen. Nun, für Nachschub ist gesorgt, gibt es den braunen Aufstrich doch jetzt auch im Großformat. Allerdings beinahe nur in einem Supermarkt in NRW. Und noch dazu vollkommen überteuert.

Kürzlich sorgte ein 70-Prozent-Rabatt auf Nutella in Frankreich für einen wahren Ansturm auf Supermärkte. Einhergehend mit einigen Turbulenzen. Aber nicht nur der Franzose ist verrückt nach der Nuss-Nougat-Creme. Auch hierzulande ist Nutella unangefochtener Marktführer bei den Schokocremes. Für echte Fans geht die klebrige Masse eigentlich immer. Daran ändert auch nichts, dass der Aufstrich im Großen und Ganzen überwiegend aus Zucker und Palmfettbesteht. Okay, etwas Haselnüsse, Kakao und Magermilchpulver sind auch noch drin. Ungeachtet dessen können auch miese Testberichte Süßschnäbel nicht vom Verzehr abbringen.

Und für diese gibt es Anlass zur Freude. Denn ein Supermarkt in Nordrhein-Westfalen bietet seit vergangenem Samstag in einer Sonderedition einen Drei-Kilo-Eimer der braunen Sünde an. In diesem Gewand erinnert das Produkt zwar eher an einen Eimer weißer Farbe, aber der Nachfrage tut dies natürlich keinen Abbruch. Was auch der Frühstücksaufstrich-Szene nicht entgangen ist. Auf Facebook wurde die Verkaufs-Ankündigung des Supermarktes entsprechend goutiert und die erste Tranche von 50 Stück ist bereits vergriffen. Denn ansonsten gibt es Nutella nur im Glas zu 450, 750, und ausnahmsweise mal 1000 Gramm.

Aber n-tv.de kann beruhigen: Dank eines Anrufs bei Edeka Raber in der Mozartstraße in Neukirchen-Vluyn gibt es Gutes zu berichten. Die Eimer sind wieder verfügbar, denn Marktleiter Tobias Skiba hat nachgeordert - und wird dies wohl auch bis auf Weiteres tun. Unterdessen wurde die Redaktion von Lesern darauf hingewiesen, dass der Sechs-Pfund-Topf auch in vereinzelten Einkaufsläden in Schleswig Holstein oder Mecklenburg Vorpommern zu ergattern ist.   

Ob es die Drei-Kilo-Edition ins permanente Sortiment der Supermärkte schaffen wird, ist indes ungewiss. Denn der übliche Kilopreis für Nutella liegt bei 4,50 Euro. Für den Eimer müssen Naschkatzen hingegen mehr als das Doppelte hinblättern - nämlich 29,99 Euro. Aber ohne Eimer mit Henkel. Den Aufpreis erklärt der Marktleiter denn auch mit dem "Sammlerwert".  

Wem der Weg nach NRW oder sonstwohin denn doch zu weit ist, der wird aber auch im Netz fündig. Allerdings zum selben Preis. Ein Vorteil könnte aber sein, dass hier das Geschleppe der drei Kilo Last entfällt.  

Quelle: n-tv.de


Tags: