Aserbaidschans Wirtschaftsministerium erweitert die Förderung der Marke "Made in Azerbaijan"

  17 März 2018    Gelesen: 1412
Aserbaidschans Wirtschaftsministerium erweitert die Förderung der Marke "Made in Azerbaijan"

Das aserbaidschanische Wirtschaftsministerium wird mit aserbaidschanischen Unternehmen kooperieren, die im Ausland tätig sind, um die Marke "Made in Azerbaijan" zu fördern, sagte der stellvertretende Wirtschaftsminister Sahil Babajew auf einer Pressekonferenz über die Aktivitäten der Aserbaidschanischen Stiftung für Export- und Investitionsförderung (AZPROMO).

Babajew sagte, dass die Stände der Marke "Made in Azerbaijan" im Rahmen des Pilotprojekts an Tankstellen des staatlichen Ölkonzerns SOCAR in Georgien installiert werden. Wenn positive Ergebnisse erzielt werden, wird die Arbeit in dieser Richtung fortgesetzt, sagte er.

Nach dem Präsidentenerlass vom 5. Oktober 2016, der die Förderung der Marke "Made in Azerbaijan" auf den ausländischen Märkten vorsieht, wurden die Produkte Aserbaidschans 2017 auf der Internationalen Messe für Nahrungsmittel, Getränke und Gastgewerbe in Dubai (Gulfood 2017), der Internationalen Messe Weine und Spirituosen in Düsseldorf (Prowein 2017), Internationale nNahrungsmittelmesse ANUGA und Worldfood Moscow 2017 in Moskau ausgestellt.

Darüber hinaus wurden 10 Exportmissionen ins Ausland organisiert.

Adil


Tags: