Almas-Antej zeigt seine Möglichkeiten auf Eurasia Airshow 2018

  23 April 2018    Gelesen: 1184
Almas-Antej zeigt seine Möglichkeiten auf Eurasia Airshow 2018

Der russische Konzern Almas-Antej präsentiert seine Produkte und seine technologischen Möglichkeiten auf der ersten internationalen Luftfahrtmesse Eurasia Airshow 2018, die von 25. bis 29. April im türkischen Antalya stattfindet.

Unter anderem wird der Konzern Informationen über seine militärischen Produkte bereitstellen, die für die eurasische Region bestimmt sind. Als Modelle werden gezeigt: Raketen S-400 „Triumph“ und „Buk-M2E“, mobile Fla-Raketenkomplexe „Tor-M2E“ und „Tor-M2KM“ sowie das stationäre autonome Kampfmodul 9A331MK-1, das zum Komplex „Tor-M2KM“ gehört.

Als Videos werden die Besucher Informationen über Fla-Raketenkomplexe großer Reichweite S-400 „Triumph“ und S-300VM „Antej-2500“, über Fla-Raketenkomplexe mittlerer und großer Reichweite „Buk-M2E“, „Tor-M2e“ und „Tor-M2KM“ sowie über die Möglichkeiten des Konzerns zur Modernisierung und Wartung der Technik sehen können.

„Der Konzern Almas-Antej, der über positive Kooperationserfahrungen mit der Türkei verfügt, wird eine optimierte Exposition präsentieren, wobei seine Forschungs- und Produktionsspezialität sowie die Bedürfnisse der Region berücksichtigt werden“, sagte der für außenwirtschaftliche Aktivitäten zuständige stellvertretende Generaldirektor des Konzerns, Wjatscheslaw Dsirkaln.

Nach seinen Worten werden sich Vertreter des Unternehmens mit Vertretern von staatlichen und privaten Strukturen treffen, deren Delegationen an der Eurasia Airshow 2018 teilnehmen werden, sowie mit potenziellen Kunden von Almas-Antej. Diese interessieren sich vor allem für Ersatzteile, für Dienstleistungen zur Begutachtung, technischen Wartung, Modernisierung und Entsorgung von Luftabwehrmitteln sowie für die Ausbildung der Fachkräfte der Kunden.

Der Konzern Almas-Antej hat das Recht auf selbstständige Außenhandelsaktivitäten bei der technischen Wartung der zuvor gelieferten militärtechnischen Produkte, der Lieferung von Zulieferteilen, der Verlängerung der Betriebsdauer sowie bei der Ausbildung der Fachkräfte seiner Kunden.

Die Aktiengesellschaft „Konzern Almas-Antej“ ist eines der größten integrierten Unternehmen der russischen Rüstungsindustrie. In seinen Betrieben sind etwa 130.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die von Almas-Antej hergestellten Produkte stehen den Streitkräften von mehr als 50 Ländern der Welt zur Verfügung.

sputniknews


Tags: