Flugzeug mit mehr als 100 Passagieren abgestürzt - offenbar nur drei Überlebende

  19 Mai 2018    Gelesen: 538
Flugzeug mit mehr als 100 Passagieren abgestürzt - offenbar nur drei Überlebende

Kurz nach dem Start vom Flughafen in Havanna ist eine Boeing 737 abgestürzt. Mehr als hundert Menschen waren an Bord der Maschine, nur drei sollen staatlichen Medien zufolge überlebt haben.

 

Am internationalen Flughafen von Kuba ist ein Passagierflugzeug abgestürzt. Die Boeing 737 hatte laut staatlicher Nachrichtenagentur Prensa Latina 105 Passagiere an Bord sowie neun Besatzungsmitglieder. Zuvor hatte die Agentur von 104 Fluggästen gesprochen. Nur drei Passagiere sollen das Unglück überlebt haben, sagte ein Offizier des Militärs gegenüber staatlichen Medien. Sie schwebten nach dem Absturz in Lebensgefahr und seien ins Krankenhaus eingeliefert worden, berichtete die Zeitung "Granma", die das Zentralorgan der Kommunistischen Partei Kubas darstellt.


Die Maschine soll den Angaben zufolge der mexikanischen Fluggesellschaft Damojh gehört haben, wurde jedoch von der staatlichen kubanischen Gesellschaft Cubana de Aviación betrieben. Es habe sich um den Flug der Nummer DMJ 0972 gehandelt, schrieb die Website "Cubadebate". Absturzzeit sei 12.08 Uhr Ortszeit gewesen.

Von Seiten des Flughafens verlautete, das Flugzeug sei auf dem Weg in die ostkubanische Stadt Holguín gewesen. Die Maschine stürzte auf ein Feld bei Santiago de las Vegas, nahe dem internationalen Flughafen José Martí, rund 20 Kilometer südlich von Havanna.

Fernsehbilder zeigen eine hohe Rauchsäule und Flammen in Sichtweite des Terminalgebäudes. Einer der Flügel des Fliegers hatte sich zwischen Baumstämmen verkeilt.

Kubas Präsident Miguel Díaz-Canel, der erst im April das Amt von Raul Castro übernommen hatte, eilte zur Unfallstelle, er soll von einer "hohen Zahl von Opfern" gesprochen haben. Später sagte er, dass das Feuer an der Unfallstelle gelöscht sei und nun die polizeilichen Untersuchungen begonnen hätten.

Der letzte größere Unfall einer Passagiermaschine auf Kuba hatte sich 2010 ereignet. Damals war in dem Karibikstaat ein Flugzeug der Airline Aerocaribbean mit Touristen an Bord auf dem Weg vom östlich gelegenen Santiago de Cuba nach Havanna abgestürzt. Alle 68 Insassen, darunter zwei Deutsche, starben.

spiegel


Tags: