Darum verhängen USA immer weitere Sanktionen – Sacharowa

  12 Auqust 2018    Gelesen: 589
Darum verhängen USA immer weitere Sanktionen – Sacharowa

Die von den USA angekündigten neuen Sanktionen lassen sich laut der Leiterin des PR-Amtes des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, dadurch erklären, dass die USA ihre Entwicklungsressourcen verlieren.

„(…) Die USA sind sich dessen bewusst, dass sie Ressourcen für ihre weitere Entwicklung verlieren, diejenigen Ressourcen, die ihnen bisher für die Überwindung regelmäßiger Krisen gereicht hatten (…). Diese Ressourcen gibt es nicht mehr, und immer neue Ressourcen sind erforderlich; es ist eine reale politische, finanzielle und wirtschaftliche Expansion notwendig, die wir gerade beobachten“, sagte Sacharowa bei ihrem aktuellen Serbien-Besuch gegenüber Sputnik.

Sie verwies darauf, dass Washington in letzter Zeit eine harte Sanktionspolitik gegen China, den Iran und die Europäische Union betreibe.

Sacharowa zufolge bereitet Moskau jetzt eine Antwort auf die neuen einschränkenden Maßnahmen Washingtons vor. „Unsere Gegenmaßnahmen befinden sich jetzt im Vorbereitungsstadium. Wir haben erklärt, dass wir bedauerlicherweise gezwungen sind, ein weiteres Mal spiegelbildlich zu antworten, statt uns einfallen zu lassen, wie man die Beziehungen verbessern und aus der Sackgasse herausführen kann“, so Sacharowa.

Die USA hatten in dieser Woche wegen „des Einsatzes von chemischen Waffen in Salisbury“ neue Sanktionen gegen Moskau verhängt. Das erste Sanktionspaket soll am 22. August und das zweite in 90 Tagen in Kraft treten, wenn Moskau keine Garantien für die Nichtanwendung von C-Waffen geben sollte.

Der Kreml betrachtet die neuen Sanktionen als ungesetzlich. Laut dem russischen Premier Dmitri Medwedew könnte die weitere Verschärfung der Sanktionen gegen Russland als Erklärung eines Wirtschaftskrieges eingeschätzt werden.

Quelle : sputnik.de


Tags: