China und Aserbaidschan können Gemeinschaftsunternehmen in Drittländern gründen

  14 Auqust 2018    Gelesen: 790
China und Aserbaidschan können Gemeinschaftsunternehmen in Drittländern gründen

China unterstützt die Möglichkeit der Gründung von Gemeinschaftsunternehmen (JV) mit Aserbaidschan in Drittländern, sagte der Botschafter der VR China in Aserbaidschan, Wei Jinghua, in einem Interview mit Trend, teilt AzVision mit.

Im Jahr 2015 initiierte die chinesische Regierung ein neues Modell der "internationalen Zusammenarbeit auf dem Markt der Drittländer", das Chinas Produktionskapazitäten, fortschrittliche Technologien der Industrieländer und die Bedürfnisse der Entwicklungsländer effektiv verbindet. Dieses Kooperationsmodell hat in den letzten zwei Jahren auf internationaler Ebene positive Reaktionen erhalten ", sagte Jinghua.

Die geschäftliche Zusammenarbeit zwischen China und Aserbaidschan ist für beide Seiten vorteilhaft und hat ein großes Potenzial. Trotz der Abschwächung der Weltwirtschaft erreichte das Handelsvolumen zwischen Aserbaidschan und China im Jahr 2017 ein Rekordniveau.

"In der ersten Hälfte des Jahres, wurde China einer der 7 wichtigsten Handelspartner von Aserbaidschan. Die Zusammenarbeit zwischen den Ländern insbesondere in Bereichen wie Verkehr, Kommunikation, Landwirtschaft, Baustoffproduktion, Maschinenbau und Leichtindustrie expandiert", sagte der Botschafter .

Gegenwärtig betreiben mehr als 20 chinesische Unternehmen unternehmerische Aktivitäten in den Bereichen Öl und Gas, Bauwesen, Luftfahrt, Logistik und anderen Bereichen in Aserbaidschan.

Nach den Daten des Staatlichen Zollkomitees von Aserbaidschan belief sich der Warenumsatz mit China für 2018 auf 616.402 Millionen Dollar.

Adil Shamiyev


Tags: