Frau und Mädchen nach Hai-Angriff am Great Barrier Reef im kritischen Zustand

  20 September 2018    Gelesen: 722
Frau und Mädchen nach Hai-Angriff am Great Barrier Reef im kritischen Zustand

Binnen 24 Stunden sind ein Mädchen und eine Frau im australischen Great Barrier Reef von Haien angegriffen worden. Das zwölfjährige Mädchen und die 46-Jährige waren bei den Angriffen am Mittwoch und Donnerstag im gleichen Naturhafen nahe der Insel Whitsunday Island in Queensland im Nordosten Australiens schwer verletzt worden, teilten die Behörden mit.

Die Zwölfjährige sei in ernstem Zustand in ein Krankenhaus gekommen, schrieben Kräfte der Hubschrauberrettung RACQ CQ Rescue am Donnerstag auf Twitter. Sie sei am Bein verletzt worden als der Hai sie in Cid Harbour angegriffen habe. In dem gleichen bei Seglern für seine weißen Strände und unberührte Wildnis bekannten Naturhafen war die 46-Jährige demnach einen Tag zuvor beim Schnorcheln angegriffen worden. Sie wurde am Bein und Oberkörper verletzt, ihr Zustand war am Donnerstag kritisch.

Welche Art von Hai die beiden angriff und ob es sich um das gleiche Tier handelte, war unklar. Die 46-Jährige ist eine Touristin aus Tasmanien. Sie wurde nach dem Angriff in ein Boot gezogen und von einem Notarzt, der zufällig in der Nähe war, versorgt, bevor der Rettungshubschrauber sie ins Krankenhaus brachte. Details zu dem Mädchen waren zunächst nicht bekannt. (dpa)


Tags: