Erdoğan: Internationale System bröckelt

  13 Oktober 2018    Gelesen: 508
Erdoğan: Internationale System bröckelt

Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan hat gesagt, dass das internationale System, in die Milliarden von Menschen ihre Hoffnungen setzen, bröckelt.

Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan hat gesagt, dass das internationale System, in die Milliarden von Menschen ihre Hoffnungen setzen, bröckelt.

Das sagte Erdoğan bei einem Abendessen auf dem 4. Internationalen  Gipfel der obersten Gerichte in Istanbul und sprach vor den aus verschiedenen Ländern geladenen Gästen.

Erdoğan  sagte, dass Gerechtigkeit der gemeinsame Wert und die gemeinsame Forderung aller Menschen seien, unabhängig von Rasse, Glauben, Hautfarbe und Geographie.

Grausamkeit, Ungerechtigkeit, Klagen und Tränen auf der Erde würden nicht aufhören, betonte der Staatspräsident.

"Wie können wir von Gerechtigkeit auf der Erde sprechen, wenn die Menschheit das brutale Abschlachten von Zehntausenden, Hunderttausenden und Millionen von Menschen in Bosnien, in jüngster Zeit in Myanmar und Syrien nicht verhindern kann?", so Erdoğan.

Von welcher Art von Gerechtigkeit kann man sprechen, wenn  westliche Gesellschaften Lebensmittel in den Müll werfen, die ausreichen würden alle hungrigen Menschen in Afrika zu sättigen, so Erdoğan.

Erdogan sagte, die Türkei erinnere bei jeder Gelegenheit, dass eine Reform bei den Vereinten Nationen aber vor allem beim UN-Sicherheitsrat  notwendig sei.

“Unser Appell, den man als die “Welt ist größer als 5” formuliert hat, basiert auf  der Forderung nach Gerechtigkeit. Es sei die größte Ungerechtigkeit, dass die Sorge von 193 Ländern in der Welt nur von 5 Ländern oder sogar einem Land abhängt. Dafür wollen wir das System neu aufbauen. Wir sagen, dass wir an die Notwendigkeit glauben, dass hier alles vollständig reformiert werden muss.”, so Erdoğan.

trt.net.tr


Tags: