Cessna-Crash in Hessen beschäftigt Ermittler

  15 Oktober 2018    Gelesen: 662
Cessna-Crash in Hessen beschäftigt Ermittler

Am Tag nach dem tödlichen Flugzeugunglück in der Rhön suchen Experten weiter nach Hinweisen zur Unglücksursache.

Bei der missglückten Landung eines Kleinflugzeugs am Flugplatz an der Wasserkuppe kamen drei Menschen, zwei Frauen und ein Kind, ums Leben.

Die Cessna-Maschine war am Sonntagnachmittag über das Ende der Landepiste hinausgeschossen und hatte an der angrenzenden Landstraße die dreiSpaziergänger erfasst.

Das Kleinflugzeug mit insgesamt vier Männern an Bord stammt aus dem Raum Ludwigshafen/Mannheim. Die Insassen wollten einen Ausflug auf Hessens höchsten Berg machen. Die vier Männer erlitten ebenso wie eine Augenzeugin einen schweren Schock.

Der Flugplatz-Chef und Leiter der Fliegerschule Wasserkuppe, Harald Jörges, vermutete in einer ersten Einschätzung einen Pilotenfehler als Ursache. Seinen Informationen zufolge waren die Wetterverhältnisse zum Zeitpunkt der Landung perfekt.

Quelle: n-tv.de

 


Tags: