Kühnert sieht GroKo am Scheideweg

  15 Oktober 2018    Gelesen: 596
Kühnert sieht GroKo am Scheideweg

Als entschiedener Gegner der Großen Koalition findet Juso-Chef Kühnert auch nach dem desaströsen Wahlergebnis in Bayern klare Worte. Statt auf Floskeln zu setzen müssten die Koalitionspartner zur Vernunft gebracht werden - "oder wir gehen".

Der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert sieht die große Koalition nach der bayerischen Landtagswahl am Scheideweg. "Entweder wir versuchen noch ein weiteres Mal, die Koalitionspartner zur Vernunft zu bringen. Oder wir gehen", sagte Kühnert der "Rheinischen Post". Die Haltung der Jusos dazu sei bekannt.

Es gehe nicht, sich als Koalitionspartei zu inszenieren, die mit den Unzulänglichkeiten der Koalition nichts zu tun hat, so Kühnert: "Das versteht kein Mensch." Und: "Wer glaubt, nach diesen Landtagswahlen zum sogenannten Tagesgeschäft übergehen zu können, begeht einen folgenschweren Fehler." Auf Floskeln, dass man jetzt "gründlich analysieren müsse" oder der "Streit in der Union nicht hilfreich gewesen sei", hat der Juso-Vorsitzende keine Lust.

Die SPD hatte am Sonntag bei der Landtagswahl in Bayern herbe Verluste erlitten. Mit 9,7 Prozent der Stimmen fällt die SPD nicht nur unter die Zehn-Prozent-Marke, sie ist auch nur noch die fünftstärkste Kraft im Landtag.

Quelle: n-tv.de


Tags: